Video: macOS Catalina läuft auf dem iPad Pro (x86-Emulation)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Video: macOS Catalina läuft auf dem iPad Pro (x86-Emulation)

      on >http://www.macerkopf.de/feed/2< was published:

      Ein Video, das macOS Catalina auf einem aktuellen 2020er iPad Pro zeigt, wurde auf YouTube geteilt und gibt uns einen Einblick in ein interessantes Projekt, das macOS auf iPadOS zum Laufen bringt. Das Betriebssystem wurde jedoch nicht für den A12Z-Prozessor im iPad portiert, sondern per x86-Emulation genutzt.

      Fotocredit: Apple

      macOS Catalina auf dem iPad Pro

      Diejenigen, die davon träumen, dass Mac und iPad eines Tages miteinander verschmelzen, könnten durch ein neues Video, das ein Apple-Tablet mit macOS Catalina zeigt, Hoffnung schöpfen. Dennoch gibt es einige Vorbehalte, die eine Vorfreude drücken.

      Das Betriebssystem ist nicht auf den A12Z-Prozessor im iPad portiert worden. Stattdessen läuft auf dem Gerät eine App namens UTM, die eine x86-Emulation verwendet. Mit anderen Worten: das Tablet tut nur so, als hätte es einen Intel-Prozessor, damit es Software ausführen kann, die für Intel-Chips kompiliert wurde.

      Dies ist nicht wirklich neu. Jeder mit ein wenig technischem Knowhow kann UTM nutzen, um Mac OS X 10.5 Leopard (oder eine frühere Version) auf einem iPad laufen zu lassen. Der einzige Unterschied ist, dass Yevgen Yakovlievs YouTube-Video, ein iPad zeigt, auf dem macOS Catalina läuft, was UTM bisher nicht unterstützt hat. Außerdem ist es quälend langsam. Das Hochfahren von macOS Catalina dauerte ganze 20 Minuten, obwohl der Ersteller sagt, dass es seitdem optimiert wurde und jetzt etwa 5 bis 7 Minuten dauert, was jedoch immer noch nicht alltagstauglich ist.

       

      Portierung von macOS Big Sur auf das iPad

      Manche Nutzer hätten gerne ein Mac-Tablet. Andere möchten einen Apple-Laptop mit Touchscreen. Diese beiden Gruppen hoffen auf macOS, das auf einem iPad läuft. Es ist kein unmöglicher Traum. macOS 11 Big Sur läuft auf dem Apple Silicon – ebenso wie iPadOS. Während der Mac neuerdings Prozessoren der M-Serie nutzt, vertraut das iPad (noch) auf die A-Serie. Dabei sind sie sich ähnlich genug, dass es theoretisch möglich ist, Big Sur auf das iPad zu portieren.

      Der Prozess würde sogar noch einfacher werden, wenn zukünftige Apple-Tablets die Chips der A-Serie zugunsten der M-Serie fallen lassen, wie gemunkelt wurde. So hat Apples Chip-Fertiger TSMC angeblich bereits einen Auftrag für neue M-Chips erhalten, die für das iPad eingesetzt werden sollen.

      Source: https://www.macerkopf.de/2021/01/22/video-macos-catalina-ipad-pro/